Reiseberichte

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

In der klimatisierten Tropenhalle kann man exotische Tiere und die einzigartige Fülle und Blütenpracht der Orchideen und Dschungelpflanzen bestaunen.

Es werden in mehreren Terrarien viele verschiedene Tiere gezeigt: Schlangen, wie z. B. die rote Königsnatter, Echsen, Chamäleons, Pfeilgiftfrösche und Vogelspinnen. 

 

Unter anderem ist auch die legendäre Theraphosa leblondi, die größte Spinne der Welt zu sehen.

Die Terrarien sind sehr gut in den Dschungel eingearbeitet und sind � genau wie die offenen Anlagen mit den verschiedensten Schildkröten, gut und ausführlich beschildert.

Mit etwas Glück entdeckt man auch die freilaufenden Zwergwachteln, die für eine natürliche Schädlingsbekämpfung sorgen.

Über einen kleinen Weg erreicht man die Ausstellungshalle �Artenschutz�. Hier erhält man viele Informationen über den praktischen Naturschutz. Ausgestellt sind Souvenirs wie Taschen, Schuhe, Gürtel, Mäntel - hergestellt aus geschützten Tieren sowie Korallen, Fechterschnecken, Ganztierpräparate und Elfenbein in allen Formen. Die ausgestellten Exponate sollten illegal importiert werden und wurden an den Flughäfen Düsseldorf und Frankfurt beschlagnahmt.

Der Tropenzoo liegt in Zell, Stadtteil Barl und ist von der B 53 ausgeschildert.

Öffnungszeiten: 1. März bis 30. November täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr.

Larissa und Fredo Rörich