Vorträge

2. Februar 2009, Montag, 20.00 Uhr; Kolpinghaus International, St.-Apern-Straße 32, 50667 Köln

Jahreshauptversammlung
 
anschliessend

Vortrag: Bezirksfahrt 2008 nach Cornwall von Helmut Ketel, Köln 
 
Helmut Ketel zeigt die schönsten seiner Fotos, die er während unserer Bezirksfahrt im Juni 2008 nach Cornwall aufgenommen hat. Es war eine Fahrt zu alten Städten, atemberaubenden Castles und wunderschönen Gärten.

Gäste sind zu unseren Veranstaltungen recht herzlich willkommen.

 

5. Januar 2009, Montag, 20.00 Uhr; Kolpinghaus International, St.-Apern-Straße 32, 50667 Köln

Vortrag: „Mein Paludarium im Wohnzimmer“ von Johannes Graf, Kesseling


Unser Referent zeigt in einem Beamervortrag den Bau seines Paludariums, die Einrichtung, Technik und ein paar praktische Lösungen. Darüber hinaus werden die Bewohner des Paludariums über und unter Wasser vorgestellt.

Gäste sind zu unseren Veranstaltungen recht herzlich willkommen.
 

Vorschau auf den kommenden Vereinsabend am 2. Juni 2008, 20.00 Uhr
„Raritäten im Aquarium“
Vortrag von Paul Overdick, M’gladbach



Die Bilder, die ich verwende, sind nur zum Teil von mir. Die meisten sind Dias, die von der Arbeitsgruppe BSSW, der Fachvereinigung DGLZ und dem Arbeitskreis Wasserpflanzen als Jahresgabe ausgegeben wurden. Es war mir eigentlich zu schade, die Bilder ungenutzt in den Schubladen herumliegen zu lassen, und deshalb habe ich daraus einen Vortrag gebastelt. Es werden seltene und neue Arten aus vielen Fischfamilien mit Angabe der Herkunftsgebiete, Pflegeansprüche und Größe der Tiere vorgestellt, aber auch Wasserpflanzen.

Vorschau auf den kommenden Vereinsabend am 5. Mai 2008, 20.00 Uhr
„Die Stadt Salvador de Bahia und der Nationalpark Chapada Diamantina“
Dia-Vortrag von Norbert Grunwald, Wuppertal



Von den Städten an der Ostküste hat uns Salvador de Bahia besonders gefallen. Wir haben diese Stadt mehrfach besucht, beim letzten Male gemeinsam mit unserer Tochter und unseren Freunden. Unser erstes Ziel war die Wallfahrtskirche "Nossa Senhora do Bomfin", das wichtigste Wahrzeichen der Stadt, danach haben wir die Stadt besucht, die sich in Ober- und Unterstadt aufteilt, welche durch einen Aufzug verbunden sind. Etwas entfernt, liegt der große Markt "Mercado de São Joaquim", wo man fast alles kaufen kann: Obst, Gemüse, Tabak, Fleisch, lebende Tiere. Am Abend sind wir an einer Garküche stehen geblieben, damit ich einige Fotos von der hübschen Köchin machen konnte. Am nächsten Tag fuhren wir weiter zur "Chapada Diamantina", einem Nationalpark im Inneren des Landes.